Siebmaschine

Sieben

Zur Klassierung von Granulaten und Pulvern stehen verschiedene Siebverfahren und -Anlagen zur Verfügung. Für ihre Aufgabenstellung wählen wir das jeweils optimale Siebverfahren sowie die passende Dosiertechnik aus. Aufgrund der Siebgüte und der scharfen Kornobergrenze können wir auf kaskadierten Anlagen enge und aufeinanderfolgene Siebfraktionen realisieren. Gerade bei Produkten, die eine scharfe Oberkornbegrenzung erfordern wie es z.B. Füllstoffe in Dünnschichtsystemen erfordern, können unsere Anlagen Grobanteile sicher abtrennen. Durch optimierte mechanische Siebhilfen können wir sicher bis zu einer minimalen Korngröße von 20 µm sieben.

Windsichter

Dynamische Windsichtung

Die dynamische Windsichtung bietet die Möglichkeit, die Trennkorngrenze nahezu stetig einstellen zu können. Dieses Verfahren wird üblicherweise bei kleinen Körngrößen, die siebtechnisch nicht herstellbar sind, eingesetzt. Bei der dynamischen Windsichtung findet eine intensive Dispergierung des Aufgabegutes statt, sodass auch Agglomerate vereinzelt werden.
Unsere Sichtanlagen ermöglichen Trennschnitte bis minimal 3 µm. Die Überwachung der Korngrössen erfolgt produktionsbegleitend durch optische Messverfahren.